checkpointJesus | PREDIGT

Gottesdienst: Der Brief an die Kolosser Teil III

Kolosser 2,16-23 (BasisBibel)
Malte Kleinert 

Wir gehen voran im Brief an die Kolosser. Im zweiten Kapitel macht Paulus die Gemeinde auf ihre Wurzeln aufmerksam und das unser Glauben nicht an die Meinungen der anderen gebunden sind. Nach einem Teil über die Taufe und unsere Verwurzlung schreibt Paulus im Kapitel 2, Verse 16 bis 23 folgendes: Freiheit von menschlichen Vorschriften 16Niemand soll euch danach beurteilen, was ihr esst oder trinkt –oder ob ihr bestimmte Feste, den Neumond oder den Sabbat haltet. 17Das alles ist doch nur ein Schatten von dem, was kommen wird. Aber in Christus ist es wirklich geworden. 18Niemand soll euch den Siegespreis absprechen! Schon gar nicht Leute, die Demut heucheln oder Engel verehren – auch wenn sie das mit irgendetwas begründen, was sie bei ihren Visionen erlebt haben wollen. Jetzt machen sie sich ohne Grund wichtig, wie es ihrer selbstsüchtigen Natur entspricht. 19Sie halten nicht an Christus fest, der das Haupt der Gemeinde ist. Dabei wird von ihm her der ganze Leib durch Sehnen und Bänder gestützt und zusammengehalten. So wächst er heran, wie Gott es bestimmt. 20Ihr seid doch mit Christus gestorben und damit tot für die Elemente dieser Welt. Warum lasst ihr euch dann Vorschriften machen, als ob ihr noch in dieser Welt lebt: 21»Fass dies nicht an! Iss nicht davon! Berühr jenes nicht!« 22Das alles ist dazu da, verbraucht und so vernichtet zu werden. Und das geschieht nach Vorschriften und Lehren, die lediglich von Menschen stammen. 23Das Ganze genießt zwar den Ruf, weise zu sein – kommt es doch fromm und demütig daher und schont den eigenen Körper nicht. Aber es ist nichts wert und befriedigt nur die menschliche Eitelkeit.

 
HIER geht es direkt zum Livestream!
  • Aufrufe: 1938

check it out

Du suchst eine lebendige Gemeinde - wir sind gern für dich da.